Die 1. Etappe ist geschafft...

Liebe Eltern,

wir haben den ersten Abschnitt des Schuljahres 2020/21 mit Einschränkungen erfolgreich gemeistert. Die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) versuchen wir weitestgehend einzuhalten und es sind nur wenige Verstöße zu beobachten.

Wir haben uns alle an die neuen Umstände gewöhnen müssen. Sehr froh bin ich über die Tatsache, dass auch nach den Herbstferien keine Corona-Fälle an der Schule zu verzeichnen sind und hoffe, dass das lange so bleibt. Schüler und Lehrer haben große Anstrengungen unternommen, um den versäumten Stoff aufzuarbeiten und insbesondere in den Abschlussklassen wird darauf hingearbeitet, eine gute Vorbereitung für die Prüfungen zur Mittleren Reife und zum Abitur zu garantieren.

Die Herbst-Wintersaison steht vor uns und unter den gegebenen Umständen bitte ich Sie verantwortungsvoll zu entscheiden, wann ein Schüler auch mit Erkältungssymptomen die Schule besuchen soll. Besonders in diesem Jahr gilt es Vorsicht walten zu lassen, ohne in Panik zu verfallen.

Um den Herausforderungen der Gesundheitsvorsorge und der Maßgabe ,regelmäßig zu lüften, gerecht zu werden, müssen alle Beteiligten auch entsprechend gekleidet sein. Es ist wichtig, durch Schichtbekleidung die Temperaturschwankungen in den Räumen ausgleichen zu können.

Bei allem Optimismus sind wir aber auch für den „Ernstfall“ gerüstet. Alle Klassenleiter und einige Fachlehrer verstärken und üben den Umgang mit der Schulcloud. Aufgaben werden digital erteilt und wieder eingefordert. Ebenfalls im Informatikunterricht werden Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien erworben. Die auf uns zurollende 2. Welle wird verschärfende Maßnahmen zur Folge haben, u.a. dass möglichst direkte/persönliche Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Nutzen Sie bitte für eine Kontaktaufnahme die E-Mail-Adressen der Lehrerinnen und Lehrer. Nicht immer kann alles schriftlich geklärt werden und das persönliche Gespräch ist sinnvoll und notwendig.

Für den bevorstehenden Elternsprechtag am 23.11.2020 möchte ich Sie daher bitten, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. In diesem Jahr wird es nicht möglich sein, ohne Termin zu erscheinen. Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist auf dem Schulgelände und im Schulgebäude Pflicht.

Ich hoffe, dass wir den regulären Schulbetrieb im Präsenzunterricht lange aufrechterhalten können.

Sofern Sie Anfragen haben, kontaktieren Sie uns.

 

Mit freundlichen Grüßen

Regina Landt

Zurück