Interview mit zwei Schwimmern

In der heutigen Generation ist es für viele Schüler wichtig, einen Ausgleich zwischen dem Schulalltag und der Freizeit zu schaffen. Deshalb gibt es verschiedene Möglichkeiten, in einem Verein tätig zu werden. Um euch eine kleine Inspiration zu geben, haben wir mit zwei Schülern über ihr Hobby gesprochen. Albrecht und Johann aus der 10c haben sich schon früh dafür entschieden, zu schwimmen.
Albrecht hat seinen Traum des Schwimmens in der vierten Klasse wahr werden lassen und Johann schwimmt schon seit dem sechsten Lebensjahr durch sämtliche Gewässer. Doch warum ausgerechnet Schwimmen? Albrecht hat es aus dem einfachsten Grund gemacht…er hatte einfach Spaß daran, seine Energie in sportliche Aktivität umzuwandeln. Johann sah im Schwimmen einen extremen Vorteil, da er ein hundertprozentiges Küstenkind ist.
Außerdem wollte er unbedingt auf Reisen mit dem Boot seiner Familie in See stechen. Es ist natürlich auch wichtig, den richtigen Verein zu finden und sich die Auswahl genau anzuschauen. Letztendlich hat sich Albrecht für die DLRG entschieden und Johann ist ein fleißiger Schwimmer des PSV. Albrecht trainiert dreimal die Woche für zwei Stunden und Johann übt sein Hobby zweimal die Woche für ein bis zwei Stunden aus.
Die Mitgliedsgebühr in beiden vereinen belaufen sich auf circa 100 Euro. Dazu kommen jedoch die Wettkampfgebühren, welche in jedem Verein unterschiedlich sein können. Durch diese Kosten entscheidet sich natürlich individuell, ob und wie oft man an Wettkämpfen teilnimmt.
Um in den beiden Vereinen zu schwimmen, brauchten sie keine besonderen Vorkenntnisse oder Fähigkeiten. Die einzige nützliche Eigenschaft ist der Teamgeist. Beide Schüler meinen jedoch auch, dass man einen Ausgleich zwischen Team- und Einzelschwimmen finden muss, denn es ist immerhin ein Sport, verbunden mit Wettkämpfen. Wir haben die beiden Schüler auch gefragt, wie oft sie denn an Turnieren teilnehmen. Sowohl Albrecht als auch Johann versuchen drei bis vier Mal im Jahr ihr Können unter Beweis zu stellen. Damit der Ehrgeiz, seine Fähigkeiten zu verbessern, steigt kann man im Schwimmverein verschiedene Stufen erreichen. Zu denen gehören Seepferdchen, Bronze, Silber, Gold und der Rettungsschwimmer auf Bronze, Silber und Gold. Den Rettungsschwimmer hat Albrecht erreicht. Dadurch hat er in seinem Ferienjob bestimmte Aufgaben. Dazu zählt nicht nur das Aufpassen, dass keiner untergeht, sondern auch Sonnenstiche und Bienenstiche zu behandeln.

Zurück