Wohnen im Dachgeschoss der Schule

Jährliches Ehemaligen-Treffen am Schulzentrum
Wie im letzten Jahr lud der Schulchronik- Wahlpflichtkurs zur gemütlichen Gesprächsrunde ein. Ehemalige Schüler aus verschiedenen Klassen erschienen zahlreicher als die Jahre zuvor und teilten ihre Erfahrungen und Anekdoten dieser Zeit mit den Jugendlichen. Es wurde gelacht, gegessen und in Erinnerungen geschwelgt. Gespannt und interessiert lauschten die Schüler den Gästen und bekamen Informationen über damalige Lehrer, Direktoren, Regeln und das Schulleben. Zudem schauten sich die ehemaligen Schüler alte Klassenbücher ihrer Zeit und Fotos an. Auch eigene Bilder oder selbstgestaltete Hefter aus der Schulzeit brachten die Gäste mit.
Einer der Herren erzählte, dass er zu seiner Schulzeit mit seiner Mutter, die selbst Lehrerin an der Schule war, im Dachgeschoss wohnte. Ab und zu, meinte er, vergaß er die letzte Unterrichtsstunde und ging in ihre Wohnung, wo seine Mutter ihn darauf hinwies, dass er doch noch Unterricht habe. Zu spät kam er jedoch nicht, denn er hatte keinen weiten Weg.
Die Ehemaligen spielten damals den Lehrern gerne mal Streiche, zum Beispiel verschwanden bei einer Besichtigung des Werftgeländes die Schüler spurlos oder das Klassenbuch wurde auch mal im Klavier versteckt.
Die Jugendlichen waren darüber erstaunt, dass die Vergabe der Note 1 damals nicht allzu oft erfolgte. Selten war sie in den alten Klassenbüchern zu finden.
Leider neigte sich das Treffen schnell dem Ende. Die Teilnehmer des Wahlpflichtfachs fanden viele neue Dinge heraus, die sie in die Schulchronik aufnahmen und ergänzten. Es war für alle Beteiligten ein schönes Ereignis.
Alina Meier, 9e, 05.11.2018

Zurück