P06 „Ohne Worte“ – Kommunizieren mit Zeichen und Symbolen

Bei dem Projekt "Ohne Worte" haben sich die Schüler mit dem Thema Zeichensprache auseinandergesetzt. Dabei haben sie sich speziell mit dem Förderansatz des MAKATON Kommunikationsprogramms beschäftigt. Gemeinsam mit der Lehrkraft sowie in verschiedenen Gruppen haben sich die Schüler intensiv das Kernvokabular von ca. 450 Wörtern in Gebärden angeeignet und in typischen Alltagssituationen eingeübt. Durch einen Film bekamen die Schüler weitere Einblicke in das Zusammenleben einer gehörlosen Familie. Darüber hinaus erarbeiteten die Schüler Kurzvorträge zu den Themenbereichen Blindenschrift und der deutschen Gebärdensprache. Abschließend bereiteten die Schüler Plakate über die gesammelten Informationen sowie eine MAKATON Präsentation für den Tag der offenen Tür vor. 

 

Projektbericht von Joy und Ana

Am Dienstag entschieden wir uns in das Projekt „Ohne Worte“ hineinzublicken.
Als wir auf dem Weg zu dem Kurs waren, hatten wir noch keine Vorstellung von dem was uns erwartete. Allerdings erfuhren wir später, dass 15 Schülerinnen bzw. Schüler in einem unscheinbaren Klassenzimmer etwas sehr Spannendes mit der Unterstützung von Frau Größel erlernten. Außerdem hatten wir die Ehre zwei Schülerinnen der 7. Klasse zu interviewen. Die Mädchen erzählten uns, dass ihnen einige Grundlagen der Gebärdensprache näher gebracht wurden. Mithilfe von laminierten Blättern auf denen sich die Definitionen zu den verschiedenen Zeichen befanden, bildeten sie selbstständig Sätze und stellten diese vor.
Sie erwähnten, dass es am Montag etwas anstrengend und stressig war, doch schon am Dienstag starteten sie direkt wieder mit viel Motivation.
Auf die Frage, ob die beiden das Projekt im nächsten Jahr wieder wählen würden, gab es keine eindeutige Antwort, jedoch hatten sie Interesse an dem Thema und zeigten sich wie der Rest des Kurses lernwillig.
Wir fanden es ebenfalls sehr interessant und sind begeistert, dass dieses Projekt an unserer Schule angeboten wird.

Zurück