Wahlpflichtangebote

Hier können Sie sich über die aktuell im Angebot befindlichen Wahlpflichtkurse informieren.

Keramik

Das Wahlpflichtfach wird von Frau Reischke geleitet und es gibt 12 Mitglieder.

In Keramik bekommen die Schüler jede Stunde neue Aufgaben. Für eine Arbeit (Bsp. : Daumenschale) braucht man ca. zwei Unterrichtsstunden. Materialien, die man benötigt sind: Ton, Tischdecke zum Unterlegen, Wasser, Schwämme, Werkzeuge (Holzmesser, Pinsel,…) und die eigenen Hände. Nach dem Formen wird der Gegenstand in den Ofen geschoben und gebrannt. Anschließend glasiert man sein Kunstwerk und darf es mit nach Hause nehmen. Außerdem kann man am Ende des Schuljahres ein selbst gewähltes Projekt gestalten. Die Schüler haben dieses Wahlpflichtfach gewählt, weil sie dort kreativ sein können und es interessant klingt.

Schulgarten

Unsere Schüler haben ab der achten Klasse die Möglichkeit am Schulgarten teilzunehmen. Im Jahr 2017 kamen hauptsächlich Wünsche von den Schülern und Biologielehrern einen Schulgarten zu erbauen. Damals kam die Idee auf, aus dem verwucherten Grundstück hinter dem Schulgebäude einen schönen, bepflanzten und vielfältigen Garten zu kreieren. Frau Lorenz leitet das Projekt und hat mittlerweile 17 Schüler in ihrem Kurs. In dem Garten findet man inzwischen eine Vielfalt von verschiedenen Pflanzen wie z.B. Kräuter, Zucchini, Kürbisse und Kartoffeln. Die Ziele sind mehr gesunde Kräuter und Gemüse einzupflanzen und in Richtung Selbstversorgung zu gehen. Außerdem möchte man den Schulgarten nutzen, um die Praxis von Naturwissenschaften (Biologie, Chemie) zu fördern.

Man würde sich natürlich über jede Spende jeglicher Art freuen.

Bei Fragen oder Ähnlichem können Sie sich gerne bei der Schulleitung melden.

 

Schulsanitäter

Katja und Anne vom ASB leiten diesen Kurs mit 13 bis 14 Mitgliedern.

Im Schulsanitätsdienst lernen die Schüler im Notfall Erste Hilfe zu leisten.

Sie müssen sowohl theoretische als auch praktische Prüfungen ablegen, bei der die Schüler die stabile Seitenlage und die Beatmung an einer Puppe vorzeigen müssen. In diesem Kurs machen die Schüler eine Ausbildung, damit sie innerhalb und außerhalb der Schule Erste Hilfe leisten dürfen und können. Außerdem treten ab und zu Schulen gegeneinander an und müssen diverse Aufgaben an Stationen abarbeiten, so erlernen sie wieder Neues. Das alles führt zur medizinischen Erstversorgung, denn man lernt wie man gewisse Anfälle oder Unfälle erkennt und wie man in solchen Situationen eingreift.

Warum sollte man diesen Kurs wählen?

Es ist sinnvoll zu lernen, wie man im Notfall Erste Hilfe leistet und dadurch Menschenleben retten kann. Viele nehmen dieses Wahlpflichtfach unter anderem, da sie später in ihrem Berufsleben in diese Richtung gehen wollen. Die praktischen Übungen machen den Kursteilnehmern besonders viel Spaß.

Medienkurs

Die Schüler in dem Medienkurs ,geleitet von Herrn Jäger, arbeiten mit einem kostenlosen Programm. Dort erfahren sie wie man selbständig in einem Unternehmen arbeitet und die freie Arbeit wird gefordert indem z.B zwei Schüler an einem Projekt zusammen arbeiten. Projekte können z.B selbstgedrehte Filme mit einem gewählten Thema sein. Außerdem drehen sie Stop-Motion Filme mit Hilfsmitteln wie beispielsweise Legofiguren oder Autos. Die Schüler beschäftigen sich außerdem mit Sozialen Medien und aktuellen Seiten z.B TikTok, Twitch oder Instagram. Zusätzlich erstellen sie gemeinsam in Teams Erklärvideos, die später selbst geschnitten werden. Die zehn Schüler haben dieses Wahlpflichtfach gewählt, da sie Spaß am Umsetzen von eigenen Ideen beim Bauen von Internetseiten haben und ähnliche Interessen auch in ihrer Freizeit vertreten.

Greendrive

Im Kurs Green Drive von Herr Mittelstädt arbeitet ein Team am Konstruieren eines Elektro-Autos. Dieses tritt dann an verschiedenen Wettbewerben an. Dieses Jahr haben sie vor, einen Weltrekord zu brechen. Sie haben laut Herrn Mittelstädt einen entscheidenden Vorteil. Ihr Chassis - also die Autohülle - besteht aus Kohlefaser, was das Auto leichter machen soll, auch der Rest des Autos beinhaltet kein Gramm Metall. Ein Auto allein bringt natürlich nichts ohne einen Fahrer, Franziska Lorenz übernimmt den Job als Fahrerin und trägt somit die ganze Verantwortung für das Auto. Sie haben in den vergangenen Jahren in London den 2. und 3. Platz belegt. 

Architektur und Design

Im Kurs „Architektur & Design“ von Frau Karlsson erlernen die SchülerInnen erste Grundlagen der Konstruktion und wenden sie anhand einfacher Körper an.

Anspruchsvollere Projekte sind der (Papier-) Nachbau einer kleineren Brücke und ein Wunsch-Klassenzimmer: die SchülerInnen durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen und eine Lernumgebung erfinden, designen und in einer technischen Zeichnung festhalten. Praktische Arbeiten im Kurs sind Graffiti-Gestaltung. Bei den Graffitis wurden Künstler engagiert, die Unterstützung bieten konnten und den letzten Feinschliff brachten.

Chor

Im Chor-Kurs von Herr Leyh werden bekannte Lieder einstudiert (Klasse 7-10). Bei diesen Liedern unterstützt er sie mit dem Klavier. In Planung ist das diesjährige Weihnachtskonzert, das wie in den letzten Jahren unter anderem vom Chor begleitet wird. Es gibt noch zwei weitere Chöre, die einmal von Frau Palm (Kinderchor Klasse 5-6) und ebenfalls von Herrn Leyh (Oberstufenchor) geleitet werden.

Robotik

Im Robotik-Kurs erlernen die Schüler der MINT-Klasse die Grundlagen der grafischen Programmierung mit Computer. Zuerst gilt es ein Modell zu bauen und dabei verschiedene mechanische Probleme zu meistern. Dann wird ein Programm geschrieben und dieses am Modell getestet. Mit großer Begeisterung werden Varianten diskutiert und nach der besten technischen Lösung gesucht. Auch im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts des regionalen Schulteils in den Klassen 9 und 10 wird Robotik in einem weiterführenden Kurs angeboten.