Greendrive

Greendrive ist ein klassisches Schülerprojekt und wurde auf Initiative von Schülerinnen und Schülern gegründet. Ursprünglich bestand die Absicht, ein nur durch Sonnenenergie betriebenes Fahrzeug zu konstruieren und zu bauen. Dies stellte sich als nicht realisierbar heraus und es wurde eine Ladeeinheit für Batterien gebaut, die durch Sonnenenergie gespeist wurde. In der Folge wurden weitere technische Innovationen realisiert und mit einem kleinen Schubs durch Vertreter der HOST meldete sich das Team beim „Shell Eco-Marathon“ an. Nachdem die Chapter realisiert wurden startete die erste Reise 2017 nach Le Mans, der “kleinen Schwester“ des SEM London. Der Start war furios und brachte gleich einen Sieg in einem internationalen Umfeld. Das machte Mut und es kam zum Start beim SEM2018 in London. Auch hier konnte das Team mit Stolz auf einen vierten Platz verweisen. Beim SEM kommt es darauf an mit möglichst wenig Energie möglichst weit zu fahren. Das Team kann heute vergleichbar mit einem Liter Benzin mehr als 5000 km weit fahren. Nach dem Fahrgestell, der Karosserie und der Elektrotechnik gilt die Aufmerksamkeit des Teams vor allem der Optimierung der Software, der Controller und vor allem der Weiterentwicklung eines neuartigen Motors der auf der Idee des Linearmotors basiert.  Damit wollen wir unseren Mitbewerbern natürlich davon fahren.

 

Detlef Mittelstädt